Samstag, 12. Oktober 2013

41. von 52 Buchfragen: Was stört dich als Leser/in?

Oh eine Meckerliste. Aber eine recht diffus eingeforderte.
Nun, ich versuch es mal. Mich stört als Leserin...

... bei der Buchgestaltung:

  • Lieblos gestaltete Cover oder Cover die ein Buch zwanghaft einem gut verkäuflichen Trend unterwerfen
  • zu eng oder zu weit gesetzte Typen
  • zu viele Schriftarten und Schriftschnitte in einem
  • zu wenig Weißraum für Kommentare oder Markierungen
  • zu dicke Seiten, bei denen man immer denkt, man habe eine Seite überschlagen
  • zu dünne Seiten, bei denen die Schrift durchscheint
  • zu dicke Bücher, die mir bei Lesen die Arme lahm werden lassen

... am Schreibstil

  • verschwurbelte Sprache, die offensichtlich einen gebildeten Stil imitieren will
  • falsche Metaphern
  • Szenebeschreibungen, die die Blickrichtung des Publikums ignorieren und es somit verwirren
  • Wortwiederholungen, die nicht der Rhetorik dienen, sondern durch Unachtsamkeit entstehen
  • offensichtliche Lieblingswörter, die immer und immer wieder benutzt werden, obwohl es so viele passende Synonyme gäbe, wenn man sich ein bisschen anstrengen würde
  • inkonsequent angelegte Figuren

... in meiner Leseumgebung

  • schneller Wechsel von Licht und Schatten (z.B. im Zug am Fenster)
  • laut vorlesende Menschen (ich bin einfach zu neugierig)
  • Kälte
  • Hunger