Samstag, 11. Mai 2013

19. von 52 Buchfragen: Könntest du Bücher in der Tonne entsorgen?

Ja.

Schlechte Bücher, kaputte Bücher, Bücher, die im Weg rumstehen, ungeliebte Bücher, Bücher, die keiner will, verschimmelte Bücher, stinkende Bücher, hässliche Bücher gehören einfach in Tonne.
Denn sie nehmen Platz weg, den ich für gute Bücher brauche.
(Außerdem arbeite ich im Verlag und wenn ich da nicht mal ein beschädigtes Exemplar in die Tonne werfen könnte, müsste ich mein Gehalt als Lagermiete reinvestieren.)





Nein!
"Es gibt immer einen, der sich noch freut." dachte ich früher und meistens stimmt das auch. Doch es gibt auch die Konaliks, Pilchers und Hera Linds, die zu Tausenden gedruckt wurden und heute jede Tausch- und Schenkbücherei überschwemmen. Solche Titel schöngeiste "freizulassen", einzutauschen oder an unterstützenswerte Einrichtungen abzugeben, bloß weil "man keine Bücher wegwirft", ist dumm.

Neulich gefunden: Eine Kirchen-Tauschbücherei hat reagiert.

Es ist sogar dreist und arrogant. Manche Bücher sind als Konsum- und Massenware produziert worden -ehrlich! - und nicht als Kulturgut. Man verschenkt doch auch uralte Computer nur in Ausnahmefällen - oder?
Fragt euch also BITTE immer: Glaube ich wirklich, dass andere daran Freude haben können oder will ich grade einfach ein Buch loswerden? 


Vielleicht?
Ich habe lange gebraucht, mich von der "Nein!"-These zu verabschieden. Daher beobachte ich die Spielarten der Buch-Transformations-Kunst mit großem Interesse. Meine Bibliothek ist bereit für einen besonderen Blickfang und ich bastel gern. Eine kurze und knappe Anleitung habe ich bei Kreativfieber gefunden. Aber es geht natürlich auch noch ausgefallener. USB-Hubs in Büchern, Buchstützen oder gleich ganze Möbel?

Wirklich Kaputtes ist dafür natürlich nicht geeignet. Ebensowenig die gaaanz schlechten Bücher, denn wer will schon eine Lampe aus Konsaliks? Aber dazwischen gibt's noch viele Spielarten. Ich halte euch auf dem Laufenden, wie diese Idee voranschreitet. 

Gibt man bei Google "bookart" oder "Buch-Origami" ein, folgt
eine echte Augenweide an Suchtreffern - inklusive Anleitungen.

Was sich hinter der Blogparade verbirgt, findet ihr auf  Sunflowers "Meine Lesewelt" und auf meiner Übersichtsseite.