Samstag, 18. Januar 2014

Abgeschmückt

Die Weihnachtsdeko ist abgeschmückt, obwohl ich wirklich gut noch mehr von dem Glitzer, dem Rot-Grün-Bunt, den Lichtern und Kerzen gebrauchen könnte. Mit den Winterferien endet gefühlt bitte auch der Winter, aber so schnell werden die Tage leider gar nicht merklich länger. Und das letzte Jahr hat gezeigt, dass es bis in den März zu Schneestürmen kommen kann.



Zum Wetter gesellt sich noch so eine Stimmung. Das neue Jahr bekommt erste Kratzer. Die guten Vorsätze sind entweder bereits vor die Tür gesetzt worden oder warten mit hochgezogener Augenbraue im Flur. Wie war das mit der Steuer? Und dem Sport? Und dem Sparen? Sollen wir wieder gehen oder wird das was, diesmal?

Doch bin ich nie lange ein Kind von Traurigkeit. Ich schlage vor, dieser grauen Zeit das eine oder andere Schnippchen zu schlagen.


Schnippchen A - Viel früher anfangen
Der Advent war Stress? Du wolltest eigentlich etwas Selbstgemachtes verschenken, hattest aber keine Zeit? Jetzt ist die Erfahrung noch frisch - nutze sie. Nähen, Sägen, Stricken, Kleben... so lang es nicht ums Backen oder Kochen geht, kann man jetzt bereits vorarbeiten. Socken, Bilder, schöne Dinge halten sich auch ein Jahr. In den Keller kommt ein leerer Karton mit der Aufschrift "Geschenke 2014" und los!


Schnippchen B - Ganz genau nehmen
Der lithurgische Festkreis des katholischen Weihnachtsfestes endet erst am 2. Februar mit Mariä Lichtmess. So lang kann also mit Fug und Recht die Deko bleiben. Vielleicht bis auf den Baum. Der dürfte dann schon arg blass und eine gewissen Feuergefahr sein. Und überhaupt: Wer sagt denn, Lichterketten seien auf Weihnachten abonniert? Die sehen auch im Juli toll aus.


Schnippchen C - Einfach weiter machen
"...aber vor Weihnachten komm ich da nicht mehr zu!" sagten viele Freunde, Bekannte, Verwandte. Und dann hat man sie wieder vergessen. Denkste! Wer jetzt dran bleibt, kann die Geselligkeit von den Feiertagen mit etwas Planung strecken. Gemeinsames Kochen, Kaffeklatschen, Ausfliegen - und vielleicht kommt man ja auf den Geschmack und trifft sich auch unter dem Jahr häufiger.


Schnippchen D - Richtig runderneuern
Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags - und zwar als Komplettlösung. Wie wäre es mit einem "neuen Zimmer"? Streichen, umstellen, ausmisten. Das vertreibt die Trübsal, macht Platz für Neues und könnte glatt der erste erfolgreich umgesetzte gute Vorsatz des Jahres sein.


Schnippchen E - Schon mal vorfreuen
Vorfreude auf was Buntes hilft enorm. Das gilt natürlich jetzt nur für die Narren unter euch. Aber die Zeit zwischen Januar und Februar ist ideal, um am nächsten Kostüm zu basteln. Stoffe raus, Hüte auf, Perücken an! Ein Probetragen alter Kostüme steigert die Inspiration und Vorfreuede und bis man alle Ideen erfolgreich umgesetzt hat, ist es bestimmt schon Frühling. - Oder zumindest Karneval.


Schnippchen F - Nochmal nachfreuen
Wie viele Fotos hast du 2013 gemacht? Und schon alle sortiert? Wer jetzt ein Fotobuch, eine Collage oder einfach ein paar neue Bilder für die Fotowand macht, der kann die schönsten Momente des letzten Jahres farbenfroh Revue passieren lassen.


Und was ist eure Taktik gegen Winterdepressionen?